npd-niederbayern.de - NPD Bezirksverband Niederbayern

14.04.2019

Lesezeit: etwa 1 Minute

Effektiver Grenzschutz statt machtloser Grenzpolizei!

Während sich an der Grenze Griechenlands zu Nordmazedonien eine neue Flut an Asylforderern anbahnt und die Bundesregierung sowie die EU untätig dabei zusehen, wie auf der Balkanroute tausende von nichteuropäischen Migranten unter Gewaltausschreitungen gegen die Polizei lauthals “Germany” rufen, hat der bayerische Heißluft Horst mit seiner CSU nichts besseres zu tun, als kurz vor der Europawahl seine populistischen wenn auch leicht durchschaubaren Sprüche abzusondern. Horst Seehofers Ankündigung, künftig härter gegen Migranten ohne Identitätsnachweis vorzugehen, dürfte genauso unter die Kategorie “Beruhigungspillen für das Volk” fallen, wie die Einführung der bayerischen Grenzpolizei, die im vergangenen Jahr von seiner Partei ins Leben gerufen wurde.

Die bayerischen Nationaldemokraten haben sich den Alibi-Grenzschutz unserer Landesregierung einmal näher angeschaut.An mehreren Grenzübergängen konnten wir keine Kontrollen feststellen. Im Gegenteil, voller Stolz plakatieren die Städte Braunau und Simbach ihre Grenzenlosigkeit:

Voller Stolz plakatieren die StÃ𱳱¤dte Braunau und Simbach ihre Grenzelnosigkeit.

Obwohl der Schengenraum ohnehin keinen hinreichenden Schutz für die innere wie auch soziale Sicherheit der ihm angehörigen Nationalstaaten bietet und nun auch noch die Umsetzung des Migrationspaktes in Europäisches Recht zu erwarten ist, liefern weder die EU noch die Bundesregierung einen konsequenten Grenzschutz. Überdies nimmt auch der Migrationsdruck über die deutsch-tschechische Grenze zu, wo mehrere Tausende illegaler Eindringlinge durch die Bundespolizei aufgegriffen wurden.

Heimatschutz bedarf Grenzen! Sichere Grenzen schützen Leben! 

Mehr dazu ist in dem angehängten Reportage-Video zu erfahren, welches wir vor Ort während unserer Erkundungsmission gedreht hatten.




Effektiver Grenzschutz statt machtloser Grenzpolizei!

Neuen Kommentar schreiben

Bitte keine Beleidigungen oder strafrechtlich Relevantes, sonst werden Ihre Daten an die Strafverfolgungsbehörden weitergeleitet.
34.226.234.20
Bitte akzeptieren Sie Cookies.
Bitte geben Sie die Zahlen aus dem Bild ein (Spamschutz).
Bitte geben Sie Ihren Namen ein! Bitte geben Sie Ihre E-Mailadresse ein. __KEINE_GUELTIGE_EMAIL__ Bitte Kommentar eingeben Bitte geben Sie die angezeigte Zahlenfolge ein. Bitte lesen und bestätigen Sie unsere Datenschutzerklärung.
» Zur Hauptseite wechseln

Bildschirmauflösung:  X  px Pixeldichte: