npd-niederbayern.de - NPD Bezirksverband Niederbayern

12.10.2013

Lesezeit: etwa 1 Minute

Kriminalität in Mallersdorf-Pfaffenberg aufgrund asylpolitischen Totalversagens

Ausgerechnet in Mallersdorf-Pfaffenberg, das entgegen Beschluß seines Marktgemeinderats seitens des Landratsamtes eine Asylbewerberunterkunft aufgezwungen bekommen soll, zeigten sich nun die Folgen einer völlig verfehlten Asylpolitik. Wie Ermittlungen, die zur Täterergreifung führten, ergaben, waren für einen Wohnhauseinbruch am 01. Oktober 2013 in Pfaffenberg zwei Asylbewerber verantwortlich, die – man höre und staune – nicht erstmalig strafrechtlich auffällig wurden. Laut Zeitungsmeldung verbüßte einer der beiden Asylbewerber bereits mehrere Freiheitsstrafen.

Es stellt sich die berechtigte Frage, weshalb besagter kriminelle Asylbewerber nicht schon längst ausgewiesen wurde!?! Mitunter auch mit den Steuergeldern der Einbruchsopfer werden Aufenthalt, Gerichts- und Gefängniskosten eines Asylbewerbers getragen, der seine Integrationsunwilligkeit nicht deutlicher unter Beweis stellen könnte.

Es wäre höchste Zeit, anstatt der staatlichen Alimentierung von Organisationen wie „Pro Asyl“ endlich eine konsequente „Contra Asylmißbrauch-Organisation“ zu stärken. – Eine solche gäbe es bereits, und zwar unter dem Namen NPD.

» Zur Hauptseite wechseln

Bildschirmauflösung:  X  px Pixeldichte: